Internationale Dampfer-Welt(en)

Internationale Dampfer-Welt(en) – Ausgabe 39/2018

INTRO

Zum Abschluss der COP8 in Genf letzte Woche forderte die WHO tatsächlich ein Verbot von E-Dampfprodukten, einem Produkt, welches seit 2005 Millionen Menschen weltweit geholfen hat, dass Rauchen aufzugeben. Es zeigt, dass die WHO FCTC alle wissenschaftlichen Beweise pro E-Dampfe komplett ignoriert. Stattdessen sorgt sie für Verwirrung, indem sie behauptet, die E-Zigarette sei ein Produkt der Tabakindustrie. Dies stimmt definitiv nicht, sie ist verbrauchergetriebene Innovation! Die Tabakindustrie hat die E-Dampfe verschlafen und ist erst in den letzten Jahren auf den Zug aufgesprungen. Vielmehr versucht sie durch ihr eigenes Produkt, Heat-Not-Burn, ihren Marktanteil bei schadensminimierenden Produkten zu erobern.

Hong Kong hat als Ergebnis zur COP8 eine Kehrtwende gemacht und plant ein Verbot von E-Dampfen und Heat-Not-Burn.

Unter Videos sind einige Diskussion von Tobacco Harm Reduction Aktivisten zur COP8 zu finden.

(Anm. d. Red.)


Disclaimer: Die verlinkten Beiträge entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung der IG-ED und können teilweise auch stark davon abweichen.

BLOGS

MAGAZINE

MEDIEN

ORGANISATIONEN

STUDIEN

VIDEOS

Ein Gedanke zu „Internationale Dampfer-Welt(en) – Ausgabe 39/2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.