Herzlich Willkommen bei der IG-ED

Die Interessengemeinschaft E-Dampfen e.V. ist der erste deutschsprachige Verein für Verbraucher beim Thema E-Zigarette.

Neuster Artikel

Prof. Dr. Mayer – Kommentar zur Abmahnung durch das Zentrum der Gesundheit

Der YouTuber V.S.I. hat im letzten Jahr ein Video veröffentlicht, in welchem er den Unsinn des Artikels  (E-Zigarette, Formaldehyd) vom Zentrum der Gesundheit kommentiert hat.

Jetzt wurde der YouTuber durch das Zentrum für Gesundheit abgemahnt.

Der Blogger Vapoon hat dies ausführlich dokumentiert.

Prof. Dr. Mayer hat dieses Vorgehen des Zentrums der Gesundheit in seiner Timeline auf Facebook kommentiert. Dieser Post wurde von Facebook binnen 8 Minuten blockiert. Angeblich verstoße er gegen “Community Standards”.
Update 17.01.2019: Facebook hat den Kommentar mittlerweile freigeschalten, angeblich hat es ein Missverständnis gegeben.

Weiterlesen

Mitglied werden

Ob online oder klassisch per Formular. So wirst du Mitglied.

Downloads

Flyer, Infokärtchen, Grafiken oder Vorlagen für Aufkleber für Druckereien oder zum selbst ausdrucken.

Die IG-ED

Ihr wollt wissen was die IG-ED eigentlich ist? Hier bekommt ihr die Ziele, die Vereinsgeschichte und Infos über die Struktur und unseren Vorstand

Zitatesammlung

Nicht nur das eingängigste, mittlerweile wohl bekannteste Zitat bezüglich Dampfen von Derek Yach

Basiswissen

Hier findet ihr unsere umfangreiche Wissenssammlung zu den Themen Verdampfer, Liquids, Akkus und vieles mehr.

Dampferstammtisch

Du suchst einen Dampferstammtisch in Deiner Nähe?

Umstiegsrechner

Dampfanfänger: hier kannst du deinen ungefähren Nikotinbedarf ermitteln.

Nikotinempfehlung

Nikotinempfehlung basierend auf Erfahrungswerten von Dampfern

Internationale Dampfer-Welt(en)

Internationale Dampfer-Welt(en)

Internationale Dampfer-Welt(en) – Ausgabe 07/2019

Deutsche Pneumologen +++ CDC Report +++ Studie gegen Heat-Not-Burn +++ Filmprojekt You Don’t Know Nicotine

Die deutschen Pneumologen drehen sich im Kreis. Auf der einen Seite schreiben sie publikumswirksam, dass die Belastung durch Feinstaub und NO2 durch Autoabgase nicht so gefährlich ist, wie uns die Deutsche Umwelthilfe e.V. einbläuen will, auf der anderen Seite wehren sie sich mit Händen und Füßen gegen die E-Dampfe, welche schon Millionen Menschen dabei geholfen hat, das Rauchen aufzugeben.

In den USA hat das CDC einen neuen Report veröffentlicht. Schwerpunkt: Jugendliche und Tabakkonsum. Darin wird mittels Statistiktricks die Behauptung der Anti-Raucher-Anti-Dampfer Aktivisten gestützt, es gebe eine “E-Dampf-Epidemie” unter Jugendlichen. Unter anderem werden E-Dampfprodukte als Tabakprodukt bezeichnet. Dies führt zu einer falschen Wahrnehmung der E-Dampfe in der Öffentlichkeit. Das American Council of Science and Health kritisiert diese Darstellung zu Recht, denn E-Zigaretten sind keine Tabakprodukte, und es wird kein Tabak verbrannt. Die jugendlichen Nutzer von E-Dampfprodukten sind ehemalige Zigarettenkonsumenten und haben mit der E-Zigarette das Rauchen aufgegeben. Also eher ein Grund sich zu freuen, anstatt Panik zu verbreiten. Zum Link CDC, zum Link ACSH.

Ein Studie aus Australien macht ebenfalls die mediale Runde. Darin wurden einmal wieder Lungenzellen direkt mit dem Aerosol eines Heat-Not-Burn-Produktes (HnB) malträtiert. Da die Zellen die Grätsche gemacht haben, kommen die Forscher zum Schluss, dass HnB-Produkte äußerst schädlich für die Lunge seien. Zur Studie. Zur Erinnerung: das BfR selbst hat HnB-Produkte untersucht und ist zu dem Schluss gekommen, dass Hnb-Produkte mindestens 80% weniger schädlich als Tabakzigaretten sind.

Zum Schluss möchten wir auf das Filmprojekt von Aaron Biebert – YOU DON’T KNOW NICOTINE, aufmerksam machen. In der Dokumentation will er die Fakten zu Nikotin zusammentragen und mit den Mythen dazu aufräumen. Er sammelt Geld über Kickstarter, um das Projekt zu realisieren. Die IG-ED findet dieses Projekt unterstützenswert und hat einen größeren Geldbetrag gespendet. Ein Interview auf Englisch findet ihr hier.

(Anm. d. Red.)

Weiterlesen!

Dampfen ist mindestens 95% weniger schädlich, als das Rauchen einer Tabakzigarette*

Schädlichkeiten des Dampfens nach Länderbewertung

______Rauchen
100%
______Risikoeinschätzung Public Health England
5%
______Risikoeinschätzung Französischer Ärzte
2%

*Sagen international anerkannte und hoch renommierte Wissenschaftler:

Prof. Ann McNeil (King's College London)

Prof. Peter Hajek (Queen Mary University of London)

Prof. Dr. Bernhard-Michael Mayer (Universität Graz)

Dr. Konstantinos Farsalinos (University of Patras)

Public Health England (PHE)

Royal College of Physicians London (RCP)

und viele andere

Mitglieder
749
Versandte Emails an unsere MdB
50498
Ausgewertete studien
2689
Aktionen für Dampfer seit 2011
32