Internationale Dampfer-Welt(en)

Internationale Dampfer-Welt(en) – Ausgabe 31/2018

Veröffentlicht

INTRO

Der rein ideologisch geprägte Anti-Raucher-Anti-Dampfer Verein “Pro-Rauchfrei” nutzt das Mittel des “Hausrechts” von großen Firmen und Vereinen um durch Kontakte/Beziehungen zu den Chefetagen und Vorständen ein totales Rauch- und Dampfverbot durchzudrücken, wie geschehen beim FC Bayern (siehe “Organisationen”).

So schafft es der Verein durch die Hintertür sprich über die Unternehmens- bzw. Vereinsführungen und Mitgliederversammlungen aktiv Einfluss zu nehmen.

Ebenso wird über diesen Weg in so mancher Firma die rauchende und dampfende Belegschaft aus den Gebäuden geschmissen, obwohl es bereits eine räumliche Trennung zwischen Raucher- und Nichtraucherbereichen gibt und somit dem NRSchG Genüge getan ist.

Abgesehen davon, dass die E-Dampfe nicht unter das NRSchG fällt, wird diese meist in einem Zuge mittels Hausordnung den Kippen gleichgestellt, nach dem Motto: Armut für alle!

Das ist Umsetzung purer Ideologie und hat absolut nichts mit Fakten zum Nichtraucherschutz oder Tobacco Harm Reduction zu tun.

(Anm. d. Red.)


Disclaimer: Die verlinkten Beiträge entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung der IG-ED und können teilweise auch stark davon abweichen.

BLOGS

MAGAZINE

MEDIEN

ORGANISATIONEN

STUDIEN

VIDEOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.