Internationale Dampfer-Welt(en)

Internationale Dampfer-Welt(en) – Ausgabe 23/2019

Veröffentlicht

+++ GFN Nachlese +++ Pharmaindustrie gegen Tabakindustrie +++ Großbritannien – Jugendliche nicht wirklich an E-Dampfprodukte interessiert +++

In der letzten Woche hat zum sechsten Mal die Konferenz Global Forum on Nicotine stattgefunden. Mehrere Artikel beschäftigen sich damit u.a. auf Filter recht ausführlich mit Stellungnahmen von bekannten Wissenschaftlern und THR-Befürwortern.

Auf Novo Argumente ist ein Beitrag erschienen, welcher den Kampf gegen den Tabak beschreibt und ausführlich die verschiedenen darin verwickelten Organisationen beleuchtet. Ganz vorne mit dabei ist die WHO mit der Pharmaindustrie im Hintergrund.

Die britische Organisation ASH hat in einer neuen Veröffentlichung die Ergebnisse der Nutzung von E-Dampfprodukten unter Jugendlichen dargestellt. Viele Jugendliche probieren zwar mal die E-Dampfe aber nur sehr wenige nutzen diese regelmäßig. Interessant dabei ist, dass die Zahl der Jugendlichen, welche mal das Dampfen probieren, sogar seit 2015 zurückgeht. Der VdeH hat dazu ebenfalls eine Stellungnahme veröffentlicht.
In Neuseeland wurden ebenfalls Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage  zur Häufigkeit der Nutzung von E-Dampfprodukten veröffentlicht. Demnach sind die häufigsten Nutzer aktuell Raucher (Dual-Use) und ehemalige Raucher (erfolgreichen Rauchstopp mit der E-Dampfe). Nur eine äusserst geringe Zahl Niemals-Raucher nutzt die E-Dampfe regelmäßig.

Du möchtest keine Veröffentlichung eines Beitrages auf unserer Website verpassen? Dann kannst Du Dich hier zum Newsletter anmelden.

Disclaimer: Die verlinkten Beiträge entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung der IG-ED und können teilweise auch stark davon abweichen.

BLOGS

  • [US] Brad Rodu: Common Sense Legislation Would Limit Teen Tobacco Access
    Die Debatte in den USA um das Rauchen und Dampfen ab 21 Jahren geht in die nächste Runde. Dabei sollte der gesunde Menschenverstand für die Gesetzgebung eingesetzt werden und nicht blinder Aktionismus, der erwachsenen Rauchern den Zugang zu sicheren Alternativen wie der E-Dampfe erschwert.
  • [UK] Christopher Snowdon: Prohibition doesn’t prohibit – prison edition
    Ein gutes Beispiel dafür, dass Verbote durch die Tabakkontrolle schlimme Auswirkungen haben, ist das Rauchverbot in britischen Gefängnissen. Die Gefangenen umgehen das Verbot und rauchen irgendwelche anderen Substanzen wie Spice (“Kräutermischungen”), welches üble gesundheitliche Auswirkungen hat.
    Prohibition wirkt nicht!
  • [UK] Frank Davis: Monstrous Lies
    Der Ansicht des Autors nach, ist die “Passivrauchlüge” einer der größten Lügen in diesem Jahrhundert.
  • [US] Kevin Cowley: VAPING IN THE NEWS – JUNE 15TH, 2019
    US-Dampfer News.
  • [US] Michael Siegel: San Francisco Board of Supervisors Poised to Deliver Huge Gift to Philip Morris
    Setzt der Stadtrat von San Francisco das Verbot von E-Dampfprodukten um, so macht die Stadt ein riesiges Geschenk an PMI.
  • [UK] Simon Clark: In praise of Dr Marewa Glover
    Prof. Dr. Marewa Glover aus Neuseeland ist eine der wenigen Public Health Angehörigen, die öffentlich appelliert, Raucher nicht zu stigmatisieren und auszugrenzen.
  • [UK] Vapers: Latest News
    Britische Dampfer News.
  • [US] Vaping360: Pushed by Federal Court, FDA Releases PMTA Guidance
    Auf Druck des obersten Gerichtshofes in den USA, hat die FDA ihre Richtlinien zur Zulassung von E-Dampfprodukten für den US-Markt veröffentlicht. Dies könnte zu einem millionenteuren Unterfangen für die E-Dampfproduktehersteller werden.

nach oben

MAGAZINE

nach oben

MEDIEN

nach oben

ORGANISATIONEN

  • [AU] ATHRA: ATHRA slams NT Government for failing smokers
    Die Organisation für Tabakschadensminimierung in Australien, ATHRA, kritisiert die Lokalregierung Northern Territory, dass das dortige Gesundheitsministerium in ihrem neuen “5-Jahres-Plan für Tabakkontrolle” mit keinem Wort sichere Alternativen zur Tabakzigarette erwähnt. Damit schadet die Regierung den dortigen Rauchern massiv.
  • [UK] ASH: In Britain young people vape just to give it a try, not because they think it’s “cool”
    Eine Untersuchung von Action on Smoking and Health in England belegt, dass das E-Dampfen unter Jugendlichen in Großbritannien keine große Rolle spielt. Ergebnisse der Umfrage: Factsheet.
    Anmerkung: wieder ein Beleg dafür, dass es den Gateway zum Rauchen nicht gibt und vorallem, dass keine Epidemie unter Jugendlichen in Bezug auf E-Dampfprodukte existiert.
  • [JP] Tobacco Atlas: Heated Tobacco Products Replaced Cigarette Sales in Japan – New American Cancer Society Study
    Eine aktuelle Studie der American Cancer Society zeigt, dass in Japan die Verkäufe von Heat-Not-Burn-Produkten erstmals über denen herkömmlicher Tabakzigaretten liegen.
    Anmerkung: wichtig ist zu wissen, dass Heat-Not-Burn in Japan die einzige Alternative für Raucher ist, da nikotinhaltige Liquids für E-Dampfprodukte verboten sind (der Verkauf ist verboten, Import für den persönlichen Gebrauch erlaubt) und daher äußerst wenige ehemalige Raucher auf das E-Dampfen umgestiegen sind.

nach oben

STUDIEN

nach oben

VIDEOS

nach oben

NÜTZLICHE LINKS

nach oben

Ein Gedanke zu „Internationale Dampfer-Welt(en) – Ausgabe 23/2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.