Internationale Dampfer-Welt(en)

Internationale Dampfer-Welt(en) – Ausgabe 08/2019

Veröffentlicht

+++ Schweiz und Nikotinmenge +++ EU Kommissar für Gesundheit +++ Vereinte Arabische Emirate +++ Dampfen und Schwangerschaft +++

Die schweizerische Bundesregierung will nach der Legalisierung von nikotinhaltigen Liquids, die Nikotinhöchstmenge in Liquids auf 20 mg/ml beschränken. Damit orientiert sie sich an der willkürlichen EU-Regelung in der TPD2. Interessanterweise wehren sich in der Schweiz ausgerechnet Personen aus der Anti-Tabakfraktion dagegen. Sie fordern die Erlaubnis für höhere Nikotinmengen für einen noch erfolgreicheren Wechsel der Raucher auf die E-Dampfe.

Ende Januar 2019 hat der EU Kommissar für Gesundheit, Vytenis Andriukaitis, auf einer Veranstaltung gemeint, E-Dampfprodukte seien zwar weniger schädlich aber dennoch Gift. Dies hat zu Reaktionen seitens der Forscher im Bereich Tabakschadensminimierung und diverser Verbände geführt. Dr. Konstantinos Farsalinos beklagt, der EU Kommissar ignoriere mit diesem Standpunkt aktuelle wissenschaftliche Belege rund um die E-Dampfe und den damit einhergehenden Rauchstopp. Zudem habe sich die EU dem Ansatz der Schadensminimierung verschrieben und in diese Kategorie fällt auch die E-Dampfe.

Die Vereinten Arabischen Emirate werden den Verkauf und Handel von E-Dampfprodukten ab Mitte April 2019 legalisieren. Bisher war die private Nutzung zwar erlaubt, Import und Handel mit E-Dampfen aber offiziell verboten.

Eine Studie untersuchte die Auswirkungen des Dampfens während der Schwangerschaft. Während Rauchen in der Schwangerschaft oft in Zusammenhang mit Frühgeburten und geringerem Gewicht von Neugeborenen gebracht wird, ist das bei der Nutzung der E-Dampfe nicht der Fall. Die Werte von Neugeborenen, deren Mütter in der Schwangerschaft gedampft haben, gleichen vielmehr den Werten von Neugeborenen, deren Mütter in der Schwangerschaft weder gedampft noch geraucht haben.


Disclaimer: Die verlinkten Beiträge entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung der IG-ED und können teilweise auch stark davon abweichen.

BLOGS

  • [UK] Christopher Snowdon: The thirdhand smoke scam
    Der “Dritte-Hand-Rauch” Betrug. Analyse der Studie zur Übertragung von tabakspezifischen Nitrosaminen auf Gegenstände. Die gefundenen Werte sind so gering (gerade noch nachweisbar), dass man gar nicht beurteilen kann, ob das auf den menschlichen Organismus überhaupt eine Auswirkung hat.
  • [UK] Frank Davis: Delayed Reaction
    Die institutionellen Anti-Raucher sind vermutlich eine verspätete Reaktion auf die Geschehnisse vor 100 Jahren. Im 1. und 2. Weltkrieg hat fast jeder geraucht. Mittlerweile ist alles so verdreht, dass Kiffen bald legal sein wird, während das Rauchen verbannt wird. Zudem haben Anti-Raucher nicht den Anstand, andere leben zu lassen.
  • [US] Michael Siegel: Landmark Study Fails to Find Any Evidence that Vaping is a Gateway to Smoking among Youth
    Eine im Januar 2019 veröffentlichte Studie des National Cancer Institute, konnte in einer Langzeituntersuchung nicht bestätigen, dass E-Dampfen unter Jugendlichen zum Rauchen führt.
    Anmerkung: und wieder ein Beleg dafür, dass die Gateway-Theorie sowas von tot ist.
  • [US] Kevin Cowley: VAPING IN THE NEWS – FEBRUARY 16TH, 2019
    US-Dampfer News.
  • [US] Kevin Cowley: $9.3M WORTH OF NICOTINE SEIZED
    Wenn laut dem US-Generalarzt Nikotin so gefährlich sein soll wie Heroin, weshalb findet es sich dann nicht auf der Liste der Drogenbedrohungen der DEA?
  • [UK] Roberto Sussman Livovsky: How long until we know if e cigarettes are safe?
    Prof. Livovsky von der Queen Mary Universität beantwortet die Frage, wie lange es dauert, bis wir wissen, dass E-Dampfprodukte sicher sind.
    Nach heutigem Stand der Wissenschaft (es gibt über 2000 wissenschaftliche Publikationen aus den letzten 10 Jahren zur E-Zigarette) wissen wir, dass  E-Zigaretten um Welten sicherer sind als herkömmliche Zigaretten. Wir können nicht noch 20-30 Jahre warten, um zu schauen, ob es nicht doch ein Risiko für die Nutzer gäbe. Null Risiko gibt es nirgends. Sicher ist, dass die E-Dampfe eine weitaus weniger schädliche Alternative für Raucher ist.

nach oben

MAGAZINE

nach oben

MEDIEN

nach oben

ORGANISATIONEN

  • [AU] ATHRA: How to switch to vaping: advice from experienced users
    Umsteigertipps: Erfolgreich vom Rauchen zum Dampfen.
  • [AU] ATHRA: How many adults vape in Australia?
    In Australien dampfen, lt. einer Umfrage von 2016, trotz der Restriktion auf nur nikotinfreie Liquids ca. 227.000 Menschen. Davon haben 57 % unter diesen erschwerten Umständen einen Rauchstopp geschafft. Die restlichen 43 % sind Dual-User.
  • [EU] EU Commission: 12TH MEETING OF THE GROUP OF EXPERTS ON TOBACCO POLICY
    Die EU Kommission hat das Protokoll des Expertengremiums zur Umsetzung der TPD2 vom November 2018 veröffentlicht. Am 07. Mai 2019 soll eine Extrasitzung zu E-Dampfprodukte stattfinden. Teilnehmer sind u.a. Vertreter aus dem deutschen Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), sowie aus Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL).
  • [EU] EU Citizens Initiative: Title:Let’s demand smarter vaping regulation!
    Unter der Federführung des deutschen Händlerverbandes BfTG, wurde bei der EU ein Antrag für eine Bürgerinitiative (EU Petition) gestellt. Dieser Antrag beinhaltet die Heraustrennung der E-Dampfe aus der TPD2 und Überführung in eine eigene Regulierung.
    Äußerst bedenklich ist, dass als erster Sponsor dieser EU-Petition ein Riese aus der Tabakbranche gelistet wird: Imperial Brands hat 10.000 € dazu gespendet!
  • [US] The Heartland Institute: RESEARCH & COMMENTARY: UTAH’S PROPOSED E-CIGARETTE TAX WILL SNUFF OUT HARM REDUCTION
    Eine geplante Einführung einer Steuer auf E-Dampfprodukte von 86,5 % im US-Bundesstaat Utah würde die Schadensminimierung zerstören.
  • [UK] UCL: E-cigarettes – a tool to reduce inequalities in smoking?
    E-Dampfprodukte haben das Potenzial gerade auch sozial benachteiligten Rauchern zu helfen.

nach oben

STUDIEN

nach oben

VIDEOS

nach oben

NÜTZLICHE LINKS

  • [DE] IG-ED: Akkusicherheit
    Wichtig ist bei allen mit Akku betriebenen Geräten die Akkusicherheit zu beachten.
  • [DE] IG-ED: Dampferstammtischkarte
    Bitte weiter Stammtische melden, gerne auch aus dem europäischen Umland.
  • [DE] IG-ED: Nikotin-Umstiegsrechner
    Nikotinrechner für den Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen.

nach oben

Ein Gedanke zu „Internationale Dampfer-Welt(en) – Ausgabe 08/2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.