Internationale Dampfer-Welt(en)

Internationale Dampfer-Welt(en) – Ausgabe 01/2018

Veröffentlicht

INTRO

Das neue Jahr fängt beim Thema Dampfen sehr durchwachsen an: in Italien werden heftige Gesetze zur Einschränkung des Onlineversandes aktiv, in New York sind die Politiker trotz aller positiven wissenschaftlichen Erkenntnisse voll auf dem Anti-Dampfer-Kurs.

Die IG-ED wünscht ein gutes neues Jahr 2018 allen Dampfern!

(Anm. d. Red.)

BLOGS

MAGAZINE

MEDIEN

ORGANISATIONEN

  • [IT] Italien: das neue Jahr 2018 beginnt für die italienischen Dampfer schlecht. Seit dem 01.01.2018 gilt ein Onlineversanhandelsverbot von nikotinhaltigen Liquids. Die ersten Websiten wurden schon stillgelegt. Des Weiteren dürfen E-Dampfprodukte nur noch von lizenzierte Shops verkauft werden. Die Steuer von rund 4,00€ pro 10ml Liquid ist eh schon sehr heftig, vor allem in Vergleich zu Steuern auf Heat-Not-Burn Produkte der Tabakindustrie. Weiter Infos sind hier zusammengefasst. Amerkung: beim Thema TPD2 zur EU-Binnenmarktharmonisierung, kann von Harmonisierung keine Rede sein. In jedem Land gelten andere Regeln und das schlimme dabei ist, dass viele Länder die TPD2 noch selbst verschärft haben.
  • [UK] New Nicotine Alliance:A cautious welcome for a new campaign
    NNA UK befürwortet die Kampagne von PMI, zukünftig in England keine Zigaretten mehr verkaufen zu wollen.
  • [US] New Nicotine Alliance:Comment from NNA to FDA regarding Heat-Not-Burn Regulation
    Die NNA hat ihren Kommentar/Vorschlag bzgl. einer Regulierung von Heat-Not-Burn (HnB) Produkten bei der FDA eingereicht. Da es mittlerweile wissenschaftlich bewiesen ist das Heat-Not-Burn, wie Snus und E-Dampfen so gut wie nicht schädlich sind, spricht sich die NNA für HnB aus, da diese Produkte ebenfalls zur Tobacco Harm Reduction Strategie passen.

STUDIEN

VIDEOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.