AktuellesPolitische und Rechtliche ThemenTabakrichtlinie

Sehr geehrter Herr Florenz

im Nachgang zur Sitzung des ENVI-Ausschusses am 10.7. d.J. möchten wir uns nochmal recht herzlich bei Ihnen für die Einladung zum Workshop zur E-Zigarette am 7.5. d. J. und zum Stakeholder Meeting am 20.3. d. J. bedanken.

Es ist allerdings bedauerlich für uns, dass unsere Einwände offensichtlich nicht ausreichend wahrgenommen wurden und wir unsere Ansprechpartner in Brüssel intellektuell überfordert haben.

Zu Ihrer Aussage in der Bildzeitung dürfen wir Sie beglückwünschen, dass E-Zigaretten "tickende Zeitbomben seien und den Einstieg in eine Drogenkarriere ermöglichen". Keine Frage, das fetzt, das gefällt dem Bildzeitungsleser, solche Stammtischpolemik zieht gut beim westfälischem Viehbauern - Daumen hoch für Ihre Medienberater!

Allerdings, ein paar Fragen dazu hätten wir dann doch: Ist Ihnen klar, dass ein Glas Honig auch eine "tickende Zeitbombe" ist? Schließlich kann man beim Konsum eines ganzen Glases mit Zuckerschock zu Boden gehen.

Ist Ihnen weiterhin klar, dass sie mit solchen Aussagen die Dampfer deutlich mit Drogenkonsumenten in eine Reihe stellen? Na gut, 25 Prozent der europäischen Bevölkerung rauchen noch, klar, und die alle sind potentielle Aspiranten für eine Drogenkarriere, streuen sich Hasch in ihre Zigaretten und erfreuen sich veritabler Dauererektionen - und die sind alle latent bereit, auf die E-Zigarette umzusteigen und sich mit noch schlimmeren Substanzen anzuknallen.

Welch eine Horrorvorstellungen, wir hoffen doch alle sehr, dass Sie und Ihre Freundin Frau Doktor Martina Pötscke-Langer solche Auswüchse bereits im Keim ersticken. Herr Florenz, auch Ihnen müsste klar sein: diese Aussage war ein echter rhetorischer Fehlgriff und beraubt Sie zumindest teilweise Ihrer Glaubwürdigkeit. Wir hätten von einem Europapolitiker mit Fachhochschulabschluss schon eine etwas differenziertere Aussage erwartet, zumal Sie sich ja im Verlauf des letzten halben Jahres ausreichend zum Thema informieren konnten.

Wir wünschen Ihren Praktikanten viel Vergnügen beim Löschen dieser Mail, schicken sie allerdings auch noch an Herrn Groote und Herrn Doktor Liese zur Kenntnis - und wir werden dieses Schreiben auch noch den ganzen bösen Astroturf-Lobby-Foren zur Verfügung stellen.

Die freuen sich immer, wenn es was zum Lachen über Politiker gibt.

Mit freundlichem Gruß, Ihre Interessengemeinschaft E-Dampfen.

21 Gedanken zu „Sehr geehrter Herr Florenz

  1. Wegen seiner antiseptischen Wirkung auf die sich etablierende Darmflora wird von Medizinern davor gewarnt, Neugeborenen Honig zu verabreichen.

    Honig sollte daher unter allen Umständen zum Präsentationsarzneimittel erklärt werden.

    Aber vielleicht weiß der Fachhochschulabsolvent Florenz dies nicht, und womöglich sympatisiert er sogar mit diesen verruchten Imkern …

  2. Hallo
    Nach dem mein Arzt mir dringend geraten hat das Rauchen einzustellen.
    Da meine Lunge nur noch 58% arbeitet nach 1,5 Jahren bin ich wieder bei 99% und mein Arzt ist sehr zufrieden.
    Meine Frau musste eine Op habe die Ärzte sagten das Dampfen ok ist und nicht als Rauchen zählt.
    Aber was soll es ich Rauche dann wieder und werde in denn Nächsten Jahren dann an Lungen versagen Sterben,ich danke allen die geholfen haben das ich wieder wohl wieder Rauchen werde.
    Leider kann ich sie nicht Anzeigen wegen Körperverletzung da ich die Zigarette ja selber anmache.
    Aber wo ich mein Kreuzchen mache in Zukunft steht feste

  3. Ein wirklich gelungener und trotz allem doch äußerst höflicher Post zur aktuellen Debatte. Wahrscheinlich bleibt uns Dampfern derzeit einfach nur eine gesunde Portion an Galgenhumor um unsere Volksvertreter zu verstehen. 🙂 Grüße

  4. und beraubt Sie zumindest teilweise Ihrer Glaubwürdigkeit.

    Teilweise?????
    Danke IG-ED für diese Worte, weiter so *daumenhoch*

  5. Super in Worte gefasster Wutanfall..aber da ist ein böser Rechtschreibfehler direkt im 1. Satz.. das muss doch sicher “Steakholder” heißen statt “Stakeholder” oder? Huch, meine permanente Rechtschreibprüfung in Google-Chrome flippt grad aus.. die kennt beide Worte nicht.. und nu? Wahrscheinlich wieder nur belegte Brötchen……und nix Steak

  6. Ich denke, eine angebrachte Antwort auf diesen geistigen Dünnschiss eines hochdotierten aber anscheinend minderbemittelten (besonders geistig) Menschen!

  7. … und, wer wettet mit? Die Polit Gangster, die sich jetzt in jeglicher Hinsicht disqualifiziert haben, lachen bei der nächsten Wahl über all die Stimmen derer, die sich jetzt maßlos ärgern.

  8. @heidi, da wird tatsächlich stake geholdet. Leider haben wir damals nur Schnittchen bekommen und keine Steaks mit ea. Wahrscheinlich wegen den Nitrosaminen

  9. Danke für dieses erfrischende Posting! Ihr sprecht mir aus der Seele, wusstet es aber besser in Worte zu kleiden als ich es vermocht hätte!

  10. Lieber UDO LASCHET,

    das mit dem Honig wird dann im nächsten Sommerloch entschieden:-)

    Man darf hier doch nix laut sagen. Die greifen doch alles gleich auf.

    Ich verkaufe seit 3 Jahren E-Zigaretten und die haben doch nur Angst um ihre Tabaksteuern, da die Kassen leer bleiben. Aber macht euch keine Sorgen, “die großen Tabakkonzerne” bringen ihr eigenes Liquid auf den Markt. Deswegen sollen die “kleinen” weg.

    Ein Tabakhersteller aus Hamburg suchte doch im Januar schon: E-Liquid Tester…. und das auf der Arbeitsagentur Seite.
    Mehr muss ich dazu nicht sagen!

  11. Das Ergebnis der Sitzung des ENVI Ausschusses ist eine Niederlage für die Dampfer. Aber nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. Ich bin mal gespannt was der Europäische Gerichtshof dazu sagt. Meiner Ansicht nach ist das letzte Wort in dieser Angelegenheit noch nicht gesprochen. Und wenn doch so ist doch die Grenze nach Polen offen und dann wird sich ein Markt etablieren der mindestens so schwarz ist wie die Seelen der Politiker die sich als ignorant, korrupt und dumm geoutet haben. In einem Wahljahr mehrere Millionen Wähler zu verprellen halte ich für sehr riskant. Alle Dampfer sollten den etablierten Parteien auf dem Stimmzettel die Meinung geigen. Das ist die beste Möglichkeit sich zu bedanken. Außerdem würde ich empfehlen allen Europa- und Bundespolitikern höfliche aber bestimmte Dankesmails zu schicken. Im Tausend billiger.

  12. Ich schlage vor das Muskatnuss, Kakau, Kaffee, Schnaps bzw. Alkohol im algemeinen auch als Arzneimittel eingestuft wird.

    Diese bewirken bei weitem mehrund stärkere Veränderungen im Körper als das Nikotin aus einem Verdampfer. — Es ist schon ne Frechheit wie offensichtlich diese Angelegenheit von Anfang an durch gezielte Desinformation “auf Schiene” gebracht wurde.

    Und was den Lobbyismus angeht – da gabs ja wohl schon genug erstaunliche Zufälle mit Dokumenten in Sachen Tabak, Zusatzstoffen etc. – richtig?

    Nein – so dumm kann niemand sein – hier wird den richtigen Lobbyisten nach dem Munde geredet. Weils die Interessen von Pharma, Tabak UND Steuerstaat perfekt passen.

    EU möchte E-Zigaretten nicht verbieten …. nein … Aber die Abgeordneten wollen es den richtigen Leuten recht machen. Leider nicht den Leuten deren Vertreter sie sein sollten.

    Die Menschen der damaligen Revulution würden sich vor Scham im Grab umdrehen wenn sie sehen würden was aus der Demokratie und deren VOLKSVERTRETERN geworden ist.

  13. Politik ist eine Hure und die Giganten haben das Geld nunmal…mehr braucht man nicht sagen!

  14. Wie ist das eigentlich? Wenn mein Liquid ein Arzneimittel ist, kann ich es dann immer und überall dampfen? Mir kann doch keiner verbieten, meine Medizin einzunehmen?! Und wenn man mit der Dampfe auch Drogen nach dem BTMG einnehmen kann, ist dies nicht mehr möglich, wenn die Apotheken den Verkauf übernehmen?

  15. Es geht nicht um die Tabaksteuer !!! Es geht um die Rente, die Ø 10 Jahre länger gezahlt werden muss !!! Das ist der Grund !!! Wir sollen schneller sterben weil sonst das Rentensystem noch mehr kaputt geht…

  16. Ich sag nur Verständnis setzt Verstand voraus undden kann ich bei diesen angeblichen Volksvertretern bei Leibe nicht erkennen… ich überleg schon ob Vertreter was mit Vertretung zu tun hat oder eher was mit Treten…

  17. Bevor man auf Volksvertreter verbal einschlägt, muss man auch wissen warum sie solche Aussagen in der Bild tätigen.
    Das kann ja verschiedene Gründe haben.
    Entweder
    A: absolutes Desinteresse (plappert nur das nach was ihm vorgesagt wurde)( wäre ja nichts neues)
    B: kann sich durch solche Aussagen ein Ferienhaus auf Malle leisten oder ne schöne Yacht ( je nach Dicke des Umschlages)
    C: er glaubt wirklich das was er sagt(eher unwahrscheinlich)
    Beste Grüße an alle
    Und gut Dampf oder wenn es nach unseren Politikern gehen würde gut Rauch

  18. Im Internet finden sich Anleitung für dies und das möchten die Damen und Herren es nicht verbieten ? es ist gefährlich :-). Haben wir keine wirkliche Probleme in der EU ?.
    Sitzt der gute Herr in irgendwelchen Aufsichtsräten der Tabakindustrie ? das würde seine Aussage zumindest verständlich machen !

    Manchmal hab ich echt das Gefühl das wir uns langsam auf eine Diktatur zu bewegen und das mündige Bürger entmündigt werden, sowas in der Art hatten wir doch schonmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.