AktuellesWissenschaftliche und Gesundheitliche Themen

Herzgesundheit – Nur vier Wochen bis zur Besserung

Veröffentlicht

Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen verbessert die Gefäßfunktion bereits in einem Monat

Eine klinische Studie, die am 15.11.2019 im Journal of the American College of Cardiology veröffentlicht wurde, belegt, dass sich die Gefäßfunktion innerhalb eines Monats nach dem Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen erholt.

Die Britische Herzstiftung hat eine große Studie zur Untersuchung der Auswirkungen von E-Dampfprodukten auf das Herz-Kreislauf-System in Auftrag gegeben. Unter dem Projektnamen VESUVIUS wurde diese Studie an der Universität Dundee in Großbritannien an 114 Probanden durchgeführt und am 15. November im Journal of the American College of Cardiology, der Zeitschrift des amerikanischen Kardiologenverbandes, veröffentlicht.

Die Studie wurde mit dem Titel Cardiovascular Effects of Switching From Tobacco Cigarettes to Electronic Cigarettes 1 unter der Leitung von Prof. Jacob George durchgeführt. Dabei wurden 114 chronische Raucher in drei Gruppen unterteilt: die erste Gruppe nutzte ausschließlich eine E-Dampfe und Liquids mit 16mg/ml Nikotin, die zweite Gruppe nikotinfreie Liquids, und die dritte Gruppe rauchte weiter wie gehabt. Gemessen wurde während der Studienzeit die Endothelfunktion. Endothelzellen kleiden die Innenwände der Blutgefäße aus und spielen eine wichtige Rolle z.B. bei der Senkung des Blutdrucks, Verhinderung von Atherosklerose und Bekämpfung von Entzündungsvorgängen.

Bei den chronischen Tabakrauchern hat der Umstieg auf die E-Dampfe gezeigt, dass sich die Gefäßfunktionen innerhalb nur eines Monats signifikant verbessert haben. Interessant war, dass bei Nutzung von nikotinhaltigen oder nikotinfreien Liquids der gleiche Effekt beobachtet wurde. Auch scheinen Frauen gemäß dieser Studie von dem Umstieg noch mehr zu profitieren als Männer. Die Gründe dafür sind noch unklar. Klar ist jedenfalls, dass die gesundheitlichen Verbesserungen bei Menschen, die weniger als 20 Jahre geraucht haben, schneller eintreten als bei Menschen mit längerer Raucherkarriere. 2.

Prof. Peter Hajek (Queen Mary Universität) meint dazu, dass die Umstellung vom Rauchen auf das Dampfen nicht nur das Krebsrisiko sondern auch die Risiken für Herzinfarkt und Schlaganfall reduziere 3.

Prof. Dr. Bernd Mayer, Toxikologe an der Universität Graz: “Es ist seit langem bekannt, dass die Funktion der Endothelzellen von Rauchern beeinträchtigt ist. Die vorliegende Studie legt nahe, dass diese chronische Fehlfunktion nicht durch Nikotin sondern durch Schadstoffe im Verbrennungsrauch verursacht wird. Die Arbeit liefert einen weiteren Beleg für die gesundheitlichen Vorteile des Umstiegs vom Rauchen auf das Dampfen.”

Christian Lippmann, IG-ED: “Im Gegensatz zu der drei Tage zuvor veröffentlichten Studie 4, die mit großem Rummel durch die deutschsprachige Presse 5 getrieben wurde und aufgrund von akuten Effekten bei Rauchern sowie bei Mäuse- und Petrischalen-Versuchen behauptete, das E-Dampfen hätte eine Versteifung von Arterien und endotheliale Dysfunktion zur Folge, wurden hier die langfristigen Effekte des Umstiegs in einer klinischen Studie mit menschlichen Probanden untersucht. Das Studienergebnis spiegelt die Erfahrung der meisten Nutzer wieder, die vom Rauchen auf das Dampfen umgestiegen sind und über vielfältige Verbesserungen ihrer Gesundheit berichten.”

Reduktion der Raucherquoten ist ein wesentliches Ziel der Gesundheitspolitik. Durch sachliche Berichterstattung über die gesundheitlichen Vorteile des Umstiegs auf das Dampfen könnten gerade die Medien dazu einen wesentlichen Beitrag liefern.

  1. http://www.onlinejacc.org/content/early/2019/11/12/j.jacc.2019.09.067
  2. https://www.dundee.ac.uk/news/2019/vaping-less-harmful-than-smoking-for-vascular-health.php
  3. https://www.sciencemediacentre.org/expert-reaction-to-the-vesuvius-study-comparing-the-cardiovascular-effects-of-smoking-and-vaping/
  4. https://academic.oup.com/eurheartj/advance-article/doi/10.1093/eurheartj/ehz772/5621442
  5. https://www.deutschlandfunk.de/mediziner-zu-e-zigaretten-die-jugend-wird-suechtig-gemacht.694.de.html?dram:article_id=463389

Ein Gedanke zu „Herzgesundheit – Nur vier Wochen bis zur Besserung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.