AktuellesPolitische und Rechtliche ThemenTabakrichtlinieVerbraucher-Interviews und UmfragenWissenschaftliche und Gesundheitliche Themen

ETHRA Umfrage Nikotinkonsum

ETHRA startet umfassende Umfrage zum Nikotinkonsum in Europa

Bitte nehmen Sie an der EU-Umfrage zu Nikotinkonsumenten [LINK] teil und tragen Sie dazu bei, diese weit und breit zu verbreiten, indem Sie sie in sozialen Medien teilen

Übersetzung des Original-Beitrags „ETHRA launches major survey on nicotine use in Europe“ mit freundlicher Genehmigung von Interessengemeinschaft ExRaucher

WICHTIGE NEUE UMFRAGE

Heute startet ETHRA eine große Umfrage. Dies ist die einzige Umfrage, die im Vorfeld der Überarbeitung der Europäischen Richtlinie über Tabakerzeugnisse (TPD) veröffentlicht wurde und die Nikotinkonsumenten befragt, die am stärksten von möglichen regulatorischen Änderungen an Nikotinprodukten betroffen sind.

Die ETHRA, die 22 europäische Gruppen zusammenbringt, die Verbraucher risikoarmer Nikotinprodukte vertreten, startet heute diesen Fragebogen, um den Nikotinkonsum in Europa zu untersuchen. Die ETHRA hofft auf eine maximale Beteiligung der Verbraucher und fordert die Verbraucher auf, an der Umfrage teilzunehmen und bei deren Verbreitung zu helfen, indem sie diese in sozialen Medien teilen. Der Fragebogen steht nur Erwachsenen offen und wurde in 11 Sprachen übersetzt. Die Entwicklung der Umfrage ist das Ergebnis einer kollektiven Freiwilligenarbeit der ETHRA mit Unterstützung ihrer wissenschaftlichen Berater. ETHRA ist unabhängig von der Nikotin- und Pharmaindustrie.

 

 

WORUM GEHT ES?

Die Umfrage stellt Fragen zur Verwendung verschiedener Nikotinprodukte, um die Bedingungen für Benutzer in ganz Europa zu ermitteln. Die praktischen Konsequenzen möglicher regulatorischer Änderungen werden ebenfalls untersucht. Wie würden Sie auf erhöhte Steuern, Verbote von aromatisierten Liquids oder auf die Regulierung von Snus reagieren? Ist ein besserer Zugang zu Produktinformationen erforderlich? Würde sich die Aufhebung der Füllmengenbeschränkung von Behältern für E-Liquids auswirken? Was fehlt Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen? Dies sind einige der Themen der Umfrage, die von der ETHRA und ihren 22 Mitgliedsverbänden gestartet wurde.

Der Fragebogen ist in Dänisch, Niederländisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Serbisch, Spanisch und Schwedisch verfügbar. Die Teilnahme dauert nur wenige Minuten und ist bis zum 31. Dezember 2020 möglich. Der Zugang ist nur Erwachsenen vorbehalten. Pro IP-Adresse ist nur eine Antwort möglich, um die Integrität der Umfrage zu gewährleisten. In den folgenden Hinweisen finden Sie den Link zur Umfrage und den QR-Code. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie mit einem eingebetteten Link die Umfrage in Ihre Website aufnehmen möchten.

 

DATEN, UM EUROPÄISCHE DEBATTEN ZU BELEUCHTEN

Die Ergebnisse der Umfrage werden es Befürwortern risikoarmer Produkte ermöglichen, Daten zum Nikotinkonsum in Europa vor einigen wichtigen Regulierungsfristen der Europäischen Union (EU) zu sammeln. Die Europäische Kommission bereitet Vorschläge zur Änderung zweier Richtlinien im Jahr 2021 vor:

  1. Die Richtlinie über Tabakerzeugnisse (TPD), in welcher Artikel 20 das Dampfen als verwandtes Produkt regelt, jedoch den Verkauf von Snus in der EU mit Ausnahme von Schweden verbietet.
  2. Die Tabakverbrauchsteuerrichtlinie (TED) zur Harmonisierung der Definitionen und der steuerlichen Behandlung neuer Produkte, einschließlich E-Dampfen, auf Ersuchen des Europäischen Rates. Fast 90% der Bürger und Organisationen, die auf die öffentlichen Konsultationen der Kommission in den Jahren 2016 und 2018 geantwortet haben, hatten den Grundsatz abgelehnt.

Die vorgeschlagenen Änderungen werden vom Parlament im Mai 2021 für TPD und vom Europäischen Rat für Steuern erörtert. Die Erstellung einer konkreten Karte der Verwendungszwecke und Bedürfnisse auf der Grundlage der Antworten auf die ETHRA-Umfrage wird Aufschluss über mögliche Überarbeitungen geben und nützliche Informationen für die Öffentlichkeit, Befürworter der Schadensminderung und natürlich für Entscheidungsträger, insbesondere für Abgeordnete des Europaparlaments (MEP), liefern.

ZEHN MILLIONEN EUROPÄER BETROFFEN

Diese Probleme betreffen zig Millionen Europäer: Menschen, die risikoarme Nikotinprodukte verwenden, Menschen, die rauchen und möglicherweise auf risikoarme Produkte umsteigen, ihre Verwandten sowie Sozial- und Gesundheitsfachkräfte in diesem Bereich. Der Aufbau zuverlässigen Wissens auf Basis von Benutzern ist ein wesentlicher Bestandteil von Ansätzen zur Schadensminderung. Diese Initiative ist Teil dieser erfolgreichen Strategie für und mit den Konsumenten.

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme und Unterstützung. Nichts was uns betrifft, ohne unsere Beteiligung.

ANMERKUNGEN

Hinweis zur Transparenz: SOVAPE, ein gemeinnütziger Verein, hat ETHRA sein Abonnement für die französische EVALANDGO-Plattform für diese Umfrage gespendet. EVALANDGO hat die europäische Datenschutzverordnung (DSGVO) unterzeichnet und die Daten werden in Frankreich gespeichert.

ETHRA (European Tobacco Harm Reduction Advocates) fördert die Diskussion und den Informationsaustausch sowie mögliche Maßnahmen zur Verringerung der Exposition gegenüber tabakbedingten Schäden. Die ETHRA unterstützt bestehende Organisationen, indem sie europäischen Befürwortern eine Plattform für den Informationsaustausch (insbesondere auf europäischer politischer Ebene) sowie für den Erfahrungsaustausch und lokale Initiativen zur Unterstützung der Reduzierung von Tabakschäden bietet. ETHRA ist im EU-Transparenzregister unter der Registrierungsnummer 354946837243-73 registriert.

Zugang zur Erhebung

Direkter Link:
https://euronicotinesurvey.urlweb.pro/s/index.php?a=JTk2cSU5QWolOTglQUU=&id=JTk3ciU5N2glOUQlQUQ=

QR-Code

 

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie einbettbare Links für Ihre Website wünschen.

Die Umfrage:

 

3 Gedanken zu „ETHRA Umfrage Nikotinkonsum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.