Internationale Dampfer-Welt(en) – Ausgabe 38/2017

INTRO

Tag der deutschen Dampf-Einheit? – Schön wär’s. Diese Woche spiegelt das Für und Wider hinsichtlich E-Dampfen in unterschiedlichen Facetten wieder.

BLOGS

[DE] vapoon.de : Netzblick

[DE] egarage: Zu Thema Importe und Durchsetzung der Rechtslage

[DE] egarage: Zur Rechtslage “Dampfen am Arbeitsplatz” Entgegen der Meinung der hessischen Regierung wirkt sich das Urteil des OVG Münster in ganz Deutschland aus.

[DE] leichter-atmen.de Die Seite zum Thema Lunge und Atmung klärt vorsichtig sachlich über den gesundheitlichen Nutzen der E-Zigarette auf.

MEDIEN

[DE] sputniknews.com: “Frankreich verbietet E-Zigaretten in der Öffentlichkeit” ein äußerst reißerischer Titel, der sich im Artikel wieder relativiert. Wie Bernd Mayer auf facebook bestätigte und auch Jacques Le Houezec aufklärend darlegte: “…ab dem 1. Oktober [ist] das Rauchen elektronischer Zigaretten in Bildungseinrichtungen, öffentlichen Verkehrsmitteln und Open Space-Büros verboten. Das Verbot gilt nicht für Restaurants, Cafés, Bars oder Hotels.”

[DE] rp-online: Manchmal finden positive Studien doch recht schnell den Weg in deutsche Medien. Ein Bericht zur BMJ-Studie [British Medical Journal], nach der das Dampfen 6,6 Millionen Rauchern in den USA das Leben retten könnte.

[DE] bild: die BILD kann auch mal Launiges und nicht hetzend über die Dampfe vermelden. Sogar dampfend statt rauchend wurde als Adjektiv gewählt. Es geschehen Zeichen und Wunder.

[DE] spiegel: und täglich grüßt das Murmeltier … und deutsche Medien können einen explodierenden (ausgasenden) Akku in der Hosentasche nicht von einem E-Dampfgerät unterscheiden.

[UK] Reuters: Der Wechsel auf E-Dampfgeräte könnte (mindestens) 6,6 Millionen Rauchern das Leben retten.   

GESETZE

[FRA] Frankreich:ab dem 1. Oktober [ist] das Rauchen elektronischer Zigaretten in Bildungseinrichtungen, öffentlichen Verkehrsmitteln und Open Space-Büros verboten. Das Verbot gilt nicht für Restaurants, Cafés, Bars oder Hotels.” Das Dekret im Original

STUDIEN

[US] Addiction Journal: E-cigarette use among young adults is not significantly associated with later conventional smoking. Grob übersetzt: Der E-Zigaretten-Gebrauch unter jungen Erwachsenen kann nicht signifikant mit späterem konventionellem (Tabak-) Rauchen in Verbindung gebracht werden. Ein weiterer Sargnagel in der Gateway-Theorie

[US] BMJ-Journals: Laut einer Studie könnte der Wechsel von Tabak zu E-Dampfgeräten millionen Leben retten. (siehe rp-online und Reuters)

[UK] Dr. Farsalinos: 50 Tage freien Zugang zum Volltext seiner aktuellen Formaldehyd-Studie : E-cigarettes emit very high formaldehyde levels only in conditions that are aversive to users: A replication study under verified realistic use conditions.

[UK] Dr. Farsalinos: Eine weitere Studie von Dr. Farsalinos zum Thema “Änderungen des Zugverhaltens und des Nikotinkonsums in Abhängigkeit der Leistungseinstellung am Akkuträger”  (Changes in puffing topography and nicotine consumption depending on the power setting of electronic cigarettes) . 

VIDEOS

[DE] V.S.I: Vape Scene Inside

[DE] V.S.I: Simon erklärt das Dekret in Frankreich, dass das Dampfen an einigen Orten in Frankreichs Öffentlichkeit verbietet.

 


0 Kommentare und 1 Trackback/Pingback

Einen Kommentar schreiben (max. 500 Zeichen!)

*