Übergabe der IG-ED-Petition an den Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments

2 Nach einigem Verkehrschaos und gesperrten Straßen in Straßburg kamen wir um 14.40 Uhr am Parlament an.

Wir schritten vollbepackt Richtung Louise-Weiss-Eingang, wo uns Frau Schenk um 15.45 Uhr empfing. Dort trafen wir auch Veronique, Mitglied der AIDUCE.

Nach einer kurzen Unterbrechung zwecks Erstellung der sog. “Badges” ging es in die Richtung des Büros von Frau Mazzoni. Natürlich nutzten wir diese Gelegenheit mitzuteilen, wofür wir Dampfer plädieren. Unseren Standpunkt konnten wir dabei deutlich darlegen.

An der Tür angekommen bat uns bereits Frau Mazzonis persönliche Assistentin hinein. Wir wurden begrüßt und es wurde entschieden, in welcher Sprache wir uns unterhalten. Da Frau Mazzoni sehr gut Deutsch versteht, wurde natürlich die folgende Ansprache auf Deutsch gehalten: “Sehr geehrte Frau Mazzoni! Erst Mal möchte ich mich herzlich für die Einladung und die Zeit, die Sie sich genommen haben bedanken. Wir sind heute hier um eine Petition zur TPD2 (“E-Zigarette in Gefahr”) zu überreichen. Die Petition wurde von über 27.000 Unionsbürgern unterschrieben und erhält durch diese auch Unterstützung. Insgesamt sind diese Unterschriften auf diesen 846 Seiten zu finden. Wir bitten Sie, diese Petition anzunehmen und auch zu behandeln.”1

Frau Mazzoni erklärte uns kurz, dass bereits viele “Dampf-Petitionen” eingegangen seien, und die Bearbeitung unserer Petition 2-3 Monate Zeit beanspruchen wird, sie diese aber gerne annehme und auch offiziell weiter verarbeite.

Sie bat uns um etwas Geduld, war aber auch gleichzeitig etwas verwundert über so viele Unterschriften.

Danach wurden wir von Frau Schenk und auch den anderen Anwesenden wieder nach draußen begleitet. Nach einer kurzen Verabschiedung von allen anwesenden Personen und dem Angebot von Zillatron, ein nikotinfreies Liquid zu probieren, nahm einer der Herren dieses an und zog genüsslich an einem mit Kaffee Arabica gefüllten Tröpfelverdampfer. Augenscheinlich war er begeistert und es schmeckte gut.

Nachdem auch dieser sich verabschiedet hatte, gingen wir zu viert mit gutem Bauchgefühl in Richtung “Flaggenplatz”. Veronique erklärte uns noch kurz eine von AIDUCE geplante Demonstration am 08.10.2013 vor dem europäischen Parlament, und bat uns um Mithilfe. Ich sagte ihr unverbindlich eine Mithilfe zu, bestand jedoch auf genaue Daten. Bevor diese Daten nicht vorliegen, können wir leider nichts machen. Das verstand Veronique und versprach, uns schnellstmöglich alles zukommen zu lassen.

3Um circa 17 Uhr machten wir uns dann durch den zähfließenden straßburger Verkehr auf den Weg Richtung Karlsruhe.

Die Stimmung war spitze und das Bauchgefühl sehr gut. Wir sind zuversichtlich, dass wir diesmal ernst genommen, und auch gehört wurden.

 

 

 

 

Video der Übergabe an Frau Erminia Mazzoni (Vorsitzende Petitionsausschuss), Herrn Johannes Heezen und Herrn Franceso Calazzo (Sekretariat Petitionsausschuss)

 


1 Kommentar

  1. 1. Norbert

    Kommentar vom 1. Oktober 2013 um 23:09

    Hoffentlich zu unseren Gunsten.
    Norbert

Einen Kommentar schreiben (max. 500 Zeichen!)

*