Vernunft siegt: kein Mentholverbot

Soeben ist bekannt geworden, dass entgegen der allgemeinen Erwartung das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bereits heute die zweite Verordnung zur Änderung der Tabakerzeugnisverordnung verabschiedet hat.

Dabei ist das Ministerium auf die Änderungswünsche des Bundesrates eingegangen.

Wichtig für uns ist hierbei ein eventuelles Menthol-Verbot, das in der ursprünglichen Fassung noch vorgesehen war. Entsprechend den Vorschlägen des Bundesrates ist Menthol in E-Liquids nicht verboten worden! In der Liste der verbotenen Inhaltsstoffe ist gegenüber allen bisherigen Versionen von Menthol keine Rede mehr.

Auch die zwischenzeitlich angedachte Beschränkung auf einen Maximalwert von 0,1% Menthol in E-Liquids findet sich im verabschiedeten Verordnungstext nicht wieder.

Die Verordnung im Bundesgesetzblatt


1 Kommentar und 1 Trackback/Pingback

  1. 1. Daniel "PepeCyB"

    Kommentar vom 19. Mai 2017 um 23:39

    Jau, das ist auf jeden Fall mal eine positive Sache. Hoffentlich sind die Liquidhersteller gut vorbereitet, denn die sonstigen Stoffe sind ab morgen verboten.

    Dass die Menthol-Obergrenze noch nicht drin ist, verwundert nicht, denn die und eine gute Begründung müssen sie sich ja erst ausdenken. Die 0.1 waren als Anhaltspunkt ja nur in den Empfehlungen drin.

    Ich hoffe IHR (im Interesse der VERBRAUCHER 😉 ) bleibt bei dieser Sache am Ball und versucht, das zu beeinflussen.

  2. 2. [DE] IG-ED - Kein Mentholverbot - DampfFreiheit

    Pingback vom 21. Mai 2017 um 16:16

Einen Kommentar schreiben (max. 500 Zeichen!)

*